Thursday 1 August 2019

GIL SHAHAM

The violinist Gil Shaham replaced at the BBC Proms Lisa Batiashvili, who was forced to give up her concerts due to a slight discomfort, for the concert of last night July 31 and again on sunday August 4 at the Salzburg Festival with the Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks conducted by Yannick Nézet‐Séguin. Programme: Sibelius' Symphony n.1, Prokofiev's Violin Concert n.2 and Strauss' Suite from Der Rosenkavalier.

Sunday 16 June 2019

Jaume Santonja

Jaume Santonja conducts for the first time the Asturias Symphony Orchestra, for four concerts (from June 18 to 21).

The Program:
G. Fauré.- Pavane, op. 50
P. Chaikovski.- Romeo y Julieta: obertura – fantasía
L. van Beethoven.- Sinfonía nº 5 en do menor, op. 67

Concerts:
18/06/2019 - LLANES
19/06/2019 - PIEDRAS BLANCAS
20/06/2019 - POLA DE SIERO
21/06/2019 - OVIEDO

Sunday 9 June 2019

ANDREA LUCCHESINI AT DRESDEN MUSIKFESPIELEN

Sunday 9 June  ANDREA LUCCHESIN at Dresden Musikfestpielen
20:00  Schloss Albrechtsberg
»Es ist ein Dialog und zugleich ein Kontrast, ein Hörerlebnis, in dem das Wechselspiel zwischen dem visionären Scarlatti des18. Jahrhunderts und Berios >Mikrokosmos< am Klavier zu unvorhersehbaren Ergebnissen führen kann« – so Andrea Lucchesini über das Aufeinandertreffen des Revolutionären mit dem Introvertierten. Der Ausnahmepianist arbeitet mit den bedeutendsten Dirigenten der Gegenwart zusammen und ist für seine Aufnahmen mit Werken Beethovens, Chopins und Berios berühmt. Besonders die Zusammenarbeit mit Letztgenanntem bis zum Ende von dessen Leben hin prägte den Künstler, der das letzte Werk des 2003 Verstorbenen auch uraufführte. Der musikalische Wettstreit zwischen Scarlatti und Berio bildet den ersten Programmteil. Danach wird Lucchesini eines der letzten Werke Schuberts interpretieren: die Sonate Nr. 20 A-Dur D 959.

Monday 27 May 2019

GREAT SUCCESS FOR DANIEL SMITH WITH OPERA AUSTRALIA

Maestro Daniel Smith debucts with success conducting Il viaggio a Reims with Opera Australia. 

"“Five stars ★★★★★. Daniel Smith conducts with a surety and vigour that helps draw out the score’s grand scope" Tim Byrne writes on Time Out.

"He led a noble performance by Orchestra Victoria and the OA Chorus in which he kept the massive score in a state of perpetual motion never lagging under the weight of its sheer size and volume." Gregory Pritchard writes on The Classical Music Network.